Pfannkuchen

Wir haben mal wieder ein wunderschönes Wochenende in Holland (Groningen) verbracht und da ist meine alte Pfannkuchenleidenschaft wieder voll entflammt. In den letzten Tagen habe ich für meine Grundteigkategorie verschiedenes ausprobiert, so gab es ganz oft Pfannekuchen und ich habe am Ende zwei optimale Rezepte gefunden, die man für alle Möglichen Pfannkuchen nehmen kann.

Ein Teig ist für die typischen dünnen Eierkuchen, die man auf dem pannekoekenship bekommt (ein altes Plattbodenschiff, dass als Restaurant umgewandelt wurde).
Auf einem unserer Segeltrips haben wir das Plattbodenschiff auch in ein pannekoekenship verwandelt und für 34 Mann Besatzung Pfannekuchen gebacken. Die Bäcker haben in der Kombüse wirklich alles gegeben. Die Pfannkuchen wurden warm gehalten über dem Wasserbad. Dazu wurde ein grosser Topf mit Wasser erhitzt, darauf eine Platte mit Pfannkuchen platziert und darauf der Deckel gelegt. Im Backofen geht es auch.
In Holland isst man oft Speck-Käsepfannkuchen und darüber wird grosszügig stroop gegossen (das ist ein zäher Sirup).

400g Mehl
750 ml Milch
3 gr. Eier
Butter

Ergibt 4 Pfannkuchen.

Zutaten verquirlen und den Teig 15 quellen lassen.
Pfanne erhitzen und Butter zufügen, eine Kelle Teig in die Pfanne geben und diese eben schwenken, um den Teig zu verteilen. Wenn der Teig auf der Oberseite Bläschen wirft und fest ist, wird der Pfannkuchen gewendet. Dazu den Kuchen auf den Deckel der Pfanne gleiten lassen und wieder in die Pfanne stürzen. Oder man benutzt einen Pfannenwender. Oder man übt sich darin, den Pfannkuchen hoch zu werfen und dabei zu wenden. Dann würde ich aber die 3-4fache Menge Teig einplanen.

Tip zur Resteverwertung: aus übrig gebliebenen Pfannkuchen kann Flädlesuppe, Crespelle, eine Pfannkuchentorte süss oder herzhaft oder auch ein leckeres Dessert (Pfannkuchen gerollt mit Sahnecreme und Erdbeeren)

Und eins für dicke fluffige Pfannkuchen. Das Rezept eignet sich auch für american pancakes oder Kaiserschmarren wunderbar. Da der Teig auch hier neutral ist, kann man auch herzhaften Schmarrn machen oder eine Pilzsauce dazu.

4 Eier
1 Becher saure Sahne
100g Mehl

Ergibt zwei dicke grosse Pfannkuchen
Eier trennen, Eiweiss steif schlagen. Eigelb mit saurer Sahne und Mehl verquirlen und den Eischnee unterheben.
Pfanne erhitzen und Butter zufügen, eine Kelle Teig in die Pfanne geben und diese eben schwenken, um den Teig zu verteilen. Nach etwa 5 Minuten (man kann den Kuchen mal eben etwas anheben, um zu checken, ob dieser bereits goldbraun ist) kann man den Kuchen wenden.Dazu den Kuchen auf den Deckel der Pfanne gleiten lassen und wieder in die Pfanne stürzen.
Vor dem Wenden kann man den Kuchen noch belegen mit Obst, Käse, Speck etc.

Meine Oma machte besonders leckere Kirschpfannekuchen, diese waren wunderbar knusprig. Dazu hat sie eine kleine gusseiserne Pfanne genommen und den Boden grosszügig mit Öl bedeckt. Die Kuchen wurden also mehr frittiert als gebacken und das schmeckt wirklich herrlich.

Weitere Rezepte und Abwandlungen findet ihr hier:

american pancakes
Kaiserschmarrn süss
Kaiserschmarrn herzhaft
Zucchini Pfannkuchen
Lachspfannkuchen mit Rucola
Topfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*